Infusionstherapie neria

Schmerzmanagement                                 

Pain Management.jpg

Krankheitsbereich

Weltweit sind jedes Jahr Millionen von Menschen von chronischen Schmerzen betroffen. Diese Schmerzen vermindern die physische und emotionale Funktionsfähigkeit der betroffenen Personen signifikant und beeinträchtigen die Lebensqualität. Hinsichtlich der Beurteilung und Linderung von Schmerzen existieren mehrere Standards und Leitlinien – eine davon ist die Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation (WHO), bekannt als das „WHO-Stufenschema“ zur Schmerztherapie1.

Schmerzlinderung

Eine der am häufigsten verschriebenen Medikamentenklasse sind die Opioide, die als schwach oder stark klassifiziert werden können. Für Patienten mit starken Schmerzen in Zusammenhang mit einer schweren oder fortgeschrittenen Erkrankung wird die Verwendung von Opioiden zur palliativen Schmerztherapie als Behandlungsstandard und als wirksame schmerzlindernde Therapie angesehen.

Infusionstherapie

In der Schmerztherapie ist es gängige Praxis, den am wenigsten invasiven Verabreichungsweg für das verschriebene Opioid zu wählen. Daher wird eine opioide Schmerztherapie in den meisten Fällen mit einer kurzwirkenden Formulierung eingeleitet, bei der die Patienten das Morphin in oraler Form einnehmen.1 Allerdings können den Patienten bei anhaltenden Schmerzen und wenn keine Linderung eintritt oder in Fällen starker Schmerzen möglicherweise stärkere Opioide zur oralen Verabreichung verschrieben werden. Falls Patienten nicht in der Lage sind, Medikamente oral einzunehmen, können Opioide mittels Injektion oder kontinuierlicher Infusion verabreicht werden. Die subkutane Infusion von Opioiden wird bevorzugt, da sie weniger invasiv und möglicherweise besser verträglich ist als eine intravenöse Infusion und weniger schmerzhaft als eine intramuskuläre Injektion.

neria-Infusionssets zur Schmerztherapie

Da Schmerzlinderung und Komfort zentrale Aspekte in der Schmerztherapie sind, vor allem in der Palliativmedizin, wird in vielen Fällen die Palette der neria-Infusionssets mit Softkanülen für die Infusion empfohlen. Diese Infusionssets besitzen eine Dekonnektionsfunktion, wodurch die Verwendung der Sets über lange Infusionszeiträume vereinfacht wird.

Generell sollte die Auswahl des Infusionssets allerdings stets auf der Beurteilung der individuellen Patientensituation durch den Arzt erfolgen.

neria-Infusionssets werden auf die sichere Verwendung mit Hydromorphon, Morphinsulfat und Morphinchlorid zur Schmerztherapie getestet 2,3

 

Klinische Studien

 

Klinische Studien zeigen, dass neria-Infusionssets dabei helfen, den Schmerz während der Einführung zu minimieren und nadelbedingte Traumata zu reduzieren.4,5

Bitte wenden Sie sich für die vollständigen klinischen Referenzen unter info.infusion-set@unomedical.com an ConvaTec Infusion Care.

Auf dieser Webseite werden Cookies verwendet um das beste Nutzer-Ergebnis zu erzielen. Wir möchten Informationen über das Nutzerverhalten erhalten und damit die Funktionalitäten verbessern. Die Cookies auf diesen Seiten werden ausschließlich für Traffic-Statistiken und zur Optimierung des Contents genutzt. In dem Sie auf unserer Website fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Sie können die Nutzung von Cookies blockieren: Cookie Anleitung

Erfahren Sie mehr: Cookie Richlinien