me+Logo_361_withTrademark.png Antwort
Tipps zur Ernährung mit Kolostomie: wir wissen, welche Speisen gut für Sie sind.

Essen und Trinken mit Kolostoma

Bei einem Kolostoma wird ein Teil des Dickdarms ruhig gestellt oder operativ entfernt. Der sogenannte Restdarm wird nach außen geführt und so angelegt, dass es sich etwa 1cm über die Bauchdecke erhebt.Das Dickdarm-Stoma kann dabei endständig oder doppelläufig angelegt werden. Je nachdem, an welcher Stelle der Darm nach außen geführt wird, ist die Stuhl-Konsistenz sehr unterschiedlich: kurz nach der OP meist noch sehr flüssig erscheint er bald jedoch meistens breiig bis fest.

Der Großteil der Nährstoffe wird bereits im Dünndarm in unseren Körper aufgenommen. Der Dickdarm ist dann dafür verantwortlich, aus dem noch recht dünnflüssigen Darminhalt Wasser und Elektrolyte zu filtern und dabei den Stuhlgang einzudicken.

 

Hierzu einige Tipps:

  • Trinken Sie pro Tag sechs bis acht Tassen/Gläser (1,5 bis 2 Liter) Wasser und andere Getränke.
  • Vorsicht vor Wasser- und Nährstoffmangel! Um mehr Flüssigkeit, Ballaststoffe und Vitamine zu sich zu nehmen, sollten Sie mindestens fünf Mal amTag Obst und Gemüse essen. Das ist ganz einfach: Nehmen Sie mit jeder Mahlzeit einen halben Teller Obst und/oder Gemüse zu sichA.
  • Achten Sie auf regelmäßige und häufige Essenszeiten. Damit sorgen Sie für eine gleichmäßige Energiezufuhr und profitieren von einem gleichmäßigen Entleerungsrhythmus.
  • Erhöhen Sie langsam die Zufuhr von ballaststoffreicher Nahrung wie Vollkornprodukten, Brot und Cerealien. Als Tagesration sollten Frauen etwa 25 g und Männer 38 g an Ballaststoffen zu sich nehmenB

 

Wie bei jedem Menschen kann es aber auch bei einem Kolostoma hin und wieder zu Verstopfung, Blähungen oder Durchfall kommen. Um die Stuhlkonsistenz zu beeinflussen, können entsprechende Nahrung bzw. mehr Flüssigkeit und Ballaststoffe zu sich nehmen, um Verdauungsprobleme zu vermeiden.

Da Sie keinen Schließmuskel haben, können Sie Blähungen nicht mehr kontrollieren und sollten deshalb blähende Speisen, sowie Kaugummi kauen, rauchen und das Trinken mit einem Strohhalm vermeiden

Nahrungsmittel, die zu Geruchsentwicklung und/oder Gasbildung führen können, haben wir hier für Sie aufgelistet. Wenn Sie nach der Operation diese Nahrungsmittel ausprobieren, dann immer nur eines auf einmal und in kleinen Mengen. Wenn Sie wissen, wie Ihr Körper auf diese Lebensmittel reagiert, gibt Ihnen das Sicherheit und Sie werden Ihr Essen wieder genießen.

Nahrungsmittel, die eine Geruchsentwicklung fördern

  • Eier und Eiprodukte
  • Bestimmte Gewürze wie Curry, Kümmel und Chilipulver
  • Knoblauch, Meerrettich, Senf
  • Fisch und reifer, sehr würziger Käse
  • Spargel, Zwiebel, Lauch, Pilze, Sellerie und Rettich
  • Alkohol, Bohnenkaffee und Trockenhefe
Notiz: Einige Lebensmittel können unter Umständen helfen, eine Geruchsentwicklung zu verringern. Dazugehören Preiselbeersaft, Petersilie, Buttermilch und JoghurtC

Nahrungsmittel, die eine Gasbildung fördern

  • Bier / kohlensäurehaltige Getränke
  • Milchprodukte & Eier (auch in Nudeln und Mayonanaise)
  • Zwiebeln, Lauch, Knoblauch, Schwarzwurzeln, Paprika, Pilze
  • Gurken sowie viel rohes oder unreifes Obst, Birnen
  • sehr frisches Brot und Gebäck
  • Bohnen, Hülsenfrüchte, Erbsen, Linsen, Kichererbsen
  • Kreuzblütler-Gemüse wie Kohl, Brokkoli, Blumenkohl, Grünkohl und Rosenkohl
Notiz: Bei Menschen mit einem Kolostoma dauert die Gasbildung durch diese Nahrungsmittel etwa sechs Stunden. Blähungshemmend sind z.B. Kümmel, Fenchel, Koriander, Zimt und Kräuter wie Pfefferminze oder Kamille.

Medikamente

Nach einer Stomaoperation kann die Art und Weise, wie Ihr Körper Medikamente aufnimmt und verarbeitet, verändert sein. Gehen Sie alle Ihre Medikamente – sowohl rezeptpflichtige als auch frei verkäufliche – mit Ihrem Arzt, Stomatherapeut und Apotheker durch.

Mögliche Medikamente bei Problemen:

  • Antazida (magensäurebindende Arzneimittel)
  • Antidiarrhoika (Mittel gegen Durchfall)
  • Entzündungshemmende Medikamente
  • Acetylsalicylsäure
  • Laxanzien (Abführmittel)
  • Vitamine

Durchfall

Durchfall kann viele Ursachen haben, beispielsweise auch Viren oder bestimmte Medikamente. Er kann aber auch ein Anzeichen für Probleme bei der Verdauung bestimmter Nahrungsmittel sein. In einem solchen Fall können Sie die Ballaststoffe in Ihrer Ernährung etwas reduzieren, bestimmte Lebensmittel weglassen und andere Lebensmittel hinzufügen, die Ihren Stuhl fester machen. Solche Lebensmittel sindC:

Lebensmittel, die Durchfall verursachen können

  • Light- und Diät-Produkte
  • Zuckerreiche Limonaden und Mischgetränke
  • Essbare Obst- und Gemüseschalen (z. B. von Äpfeln)
  • Milch und Vollmilchschokolade, Sahne, Buttercreme
  • Frittiertes z.B. Pommes, Spritzgebäck
  • Bier, Wein, hochprozentige Alkoholika
  • Rosinen, Trockenpflaumen und andere getrocknete Früchte
  • Scharfe Gerichte
Notiz: Eine Ursache für Durchfall kann auch eine Nahrungsmittelunverträglichkeit oder Medikamente sein. Achten Sie deshalb auf sich und ihren Körper um festzustellen, welche Lebensmittel bei Ihnen eine unerwünschte Wirkung haben.

Lebensmittel, die den Stuhlgang verfestigen

  • Apfelmus, Quitten und Guaven
  • Bananen (reif), getrocknete Preisel- und Heidelbeeren
  • helles Brot, Zwieback, Knäckebrot
  • helle Nudeln, Salzstangen, Kekse
  • Kartoffeln und Karotten
  • Haferflocken, Griesbrei, Milchreis, Kokosflocken
  • Rotwein
  • Bonbons und Fruchtgummi
Notiz: Kauen Sie gut und essen Sie fünf bis sechs kleine Mahlzeiten, um Ihren Darm zu entlasten. Nutzen Sie die Kraft von Pektinen und Ballaststoffen, um den Darminhalt zu normalisieren.

 

 

     



  Mit der passenden Stomaversorgung wird Essen auf keinen Fall länger Verzicht, sondern nur noch Genuss bedeuten...  
  Kennen Sie schon unsere modellierbare Basisplatten? Sie tragen zur Verhinderung von Hautkomplikationen bei, indem sie die Lücken zwischen Stoma und Hautschutz schließen. Die weiche, modellierbare Klebefläche wird aufgerollt, um die Öffnung an alle Stomagrößen und -formen anzupassen – Zuschneiden ist nicht erforderlich. Der Hautschutz schmiegt sich weich an die individuellen Konturen des Stomas an und sorgt so für einen sicheren Sitz.
 
meplus_testbutton_produktmuster.png
     

Auf dieser Webseite werden Cookies verwendet um das beste Nutzer-Ergebnis zu erzielen. Wir möchten Informationen über das Nutzerverhalten erhalten und damit die Funktionalitäten verbessern. Die Cookies auf diesen Seiten werden ausschließlich für Traffic-Statistiken und zur Optimierung des Contents genutzt. In dem Sie auf unserer Website fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Sie können die Nutzung von Cookies blockieren: Cookie Anleitung

Erfahren Sie mehr: Cookie Richlinien