ConvaTec Webinare

Online Seminare Advanced Wound Care

Bildung Zitat Jauch

Die virtuellen Seminare von ConvaTec sind ein kostenfreies Angebot für alle, die sich im Bereich der Wundversorgung weiterbilden möchten.

Die Referenten unserer Online Seminare sind namhafte Dozenten und echte Wundmangement-Profis. Die angebotenen Inhalte sind sehr vielfältig und betrachten das Fachgebiet Advanced Wound Care aus pflegerischer und medizinischer Perspektive. Abgerundet werden diese Themen durch Einblicke in juristische, ökonomische und psychologische Aspekte der phasengerechten Wundversorgung.

 

Klicken Sie auf die folgenden Seminar-Themen, um mehr zu den Vorträgen zu erfahren...

15. Juli | Die „süße“ Wunde – Versorgungsaspekte bei Menschen mit diabetischem Fußulcus | Referentin: Kerstin Protz

15. Juli 2020, 20:00-21:00 Uhr

Referent: Kerstin Protz

Projektmanagerin Wundforschung am Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf; Referentin für Wundversorgungskonzepte; Vorstandsmitglied Wundzentrum Hamburg e.V.

Thema:  Die "süße" Wunde - Versorgungsaspekte bei Menschen mit diabetischen Fußulcus

 

Bis zu 10 % aller an Diabetes mellitus Erkrankten entwickeln im Laufe ihres Lebens ein diabetisches Fußsyndrom (DFS). In diesem Online Seminar werden Krankheitsauslöser, Symptome, Klassifikation, Therapie und Prävention thematisiert sowie wertvolle Praxistipps für das Wundmanagement vermittelt.

  • Eine ernsthafte Komplikation bei Diabetes ist die Entwicklung eines diabetischen Fußsyndroms (DFS).
  • Wesentlicher Bestandteil der Therapie ist es, die Ursache der Wundheilungsstörung zu beheben (Kausaltherapie), bevor ein Heilungsprozess initiiert werden kann.
  • So stehen bei einem diabetischen Fußulkus die Einstellung der Stoffwechselsituation, die adäquate Druckentlastung und die phasengerechte Wundversorgung im Vordergrund.

 

 

 

Leider bereits vorbei...

 

25. Juni | Nur eine saubere Wunde kann heilen | Referentin: Kerstin Protz

25. Juni 2020, 19:00-20:00 Uhr

Referentin: Kerstin Protz

Projektmanagerin Wundforschung am Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf; Referentin für Wundversorgungskonzepte; Vorstandsmitglied Wundzentrum Hamburg e.V.

Thema:  „Nur eine saubere Wunde kann heilen!"

 

Ein sorgsames Débridement trägt zur Steigerung der Lebensqualität bei. Dieses Online Seminar beleuchtet Standardvorgehensweisen zur Wundreinigung und vermittelt praktische Versorgungstipps für die anschließende Wundversorgung.

  • Lokale Wundheilungsbarrieren sind zu entfernen und Infektionsrisiken zu verringern.
  • Eine adäquate Wundreinigung unterstützt die Reinigungsphase einer chronischen Wunde dabei, Nekrosen, Beläge und Biofilm zu entfernen.
  • Eine individuelle und phasengerechte Wundversorgung ist erst im Anschluss an ein umfassendes Débridement möglich.
  • Die Wahl der passenden Wundauflage für die jeweilige Wundsituation fördert die Wundheilung.
16. Juni | Wundbehandlung im Fokus – Wer darf was & wie? | Referent: Prof. Dr. Großkopf

16. Juni 2020, 18:00-19:15 Uhr

Referent: Professor Dr. Volker Großkopf
Professor für Rechtswissenschaften an der KatHO NRW, Fachbereich Gesundheitswesen, Rechtsanwalt, Fachautor und Herausgeber des Fachmagazins „Rechtsdepesche für das Gesundheitswesen“ sowie des gleichnamigen gesundheitsrechtlichen Informationsportals www.rechtsdepesche.de

Thema:  „Wundbehandlung im Fokus – Wer darf, was & wie?“

Ziel dieses virtuellen Workshops ist es, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Inhalte und Besonderheiten der neuen rechtlichen Regelungen - insbesondere des § 37 Abs. 7 SGB V - darzulegen. Vermittelt werden darüberhinaus die neuen Regelungen in der HKP-Richtlinie sowie deren Umsetzung und Transformation in die pflegerische Praxis.

Eine chronische Wunde ist eine Schädigung der Haut und eventuell weiterer Gewebeschichten, deren Ausheilung eine sach- und fachgerechte Therapie zwingend voraussetzt. Zur erfolgreichen Wundheilung ist der Einsatz qualifizierten Personals mithin gefordert. Hierbei ist das Zusammenspiel von Arzt und Pflege und die Kenntnis der damit verbundenen Kompetenzverteilung von größter Wichtigkeit. Ferner stellt das Qualifikationsprofil der Wundbehandler, welches nach den neuen gesetzlichen Regelungen gefordert wird, eine weitere Herausforderung für die handelnden Protagonisten im Wundmanagement dar. Um haftungsrechtliche Inanspruchnahmen zu vermeiden, ist es daher unerlässlich die gesetzlichen Rahmenbedingungen zu kennen und in die tägliche Arbeit zu überführen.

Auf dieser Webseite werden Cookies verwendet um das beste Nutzer-Ergebnis zu erzielen. Wir möchten Informationen über das Nutzerverhalten erhalten und damit die Funktionalitäten verbessern. Die Cookies auf diesen Seiten werden ausschließlich für Traffic-Statistiken und zur Optimierung des Contents genutzt. In dem Sie auf unserer Website fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Sie können die Nutzung von Cookies blockieren: Cookie Anleitung

Erfahren Sie mehr: Cookie Richlinien

Umb-Web01